Dankeschöne.jpg

Vom Bauingenieur zur
Trainerin für Onlinemarketing und Positionierung

 

​Glücklich in der Denkmalpflege

 

Im ersten Beruf bin ich Bauingenieur. Ich komme aus der 1000 jährigen Stadt Brandenburg. Die Altstadt ist geprägt von alten Häusern, liebevoll gestalteten Innenhöfen, großen Kirchen, Kopfsteinpflaster und vielen Wasserarme, vielen Booten, Park- und Gartenanlagen. Ja, ein Besuch lohnt sich. 

Aber in den 80er Jahren waren fast alle alten Häuser auch heruntergekommene Häuser. Keiner wollte darin wohnen. Ich träumte davon sie alle zu sanieren, so dass sie mit Freude bewohnt würden. Nach meinem Studium habe ich also einige Jahre in einem Architekturbüro für Denkmalpflege in Brandenburg gearbeitet. Der ständige Wechsel der Aufgaben und das breite Wissen, welches ich hier brauchte, fand ich großartig. Wenn meine Chefs genau über diese notwendige Vielseitigkeit jammerten, konnte ich sie einfach nicht verstehen. Mittlerweile weiß ich, dass ich eine Scanner-Persönlichkeit bin und die Arbeit in dem Büro, genau zu meiner Veranlagung gepasst hat.

 

 

Meine Familie geht vor

 

Und so sehr ich meine Arbeit geliebt habe, mit der Geburt meines ersten Kindes verlor er vollkommen an Bedeutung. Dadurch stellte sich mir das erste Mal die Frage: Wie kann Arbeit und Familie für mich aussehen?

Ich dachte das erste Mal über eine Selbstständigkeit nach. Aber ein Bauingengineurbüro konnte ich mir für mich nicht vorstellen. Denn wie eine Freundin feststellte  “ein Haus baut man ja nicht halbtags”.

 

 

Remote Arbeiten ist eine großartige Lösung

 

Die Lösung war ein Job in einem IT-Büro, für welches ich remote arbeiten konnte. Hier organisierte und vermarktete ich Schulungen. Ich erarbeite mir das Thema, probiere Vieles aus und mit dem Erfolg der Schulungen, kommt auch der Spaß am Marketing. Doch nach 7 Jahren im IT-Büro stand der Entschluss fest: Ich mache mich selbstständig.

 

 

Ab in die Selbstständigkeit

 

Am grünen Tisch, also ohne es zu testen, habe ich mir eine Positionierung ausgedacht. Sie ist großartig - dachte ich. Ich wollte Handwerkern zeigen, wie sie viel Zeit sparen könnten, wenn sie die Möglichkeiten eines papierarmen Büros nutzen würden. Leider wollten die Handwerker keine Zeit investieren, um diese neue Herangehensweise zu implementieren.

Startseite-ohne Hintergrund_edited.png

 

 

Ohje, ich habe einen Bauchladen

Vollkommen frustriert habe ich jede Positionierungsidee verworfen und ALLES für ALLE angeboten. 

 

Dabei habe ich gelernt, dass mir die Kreativen, die Vielseitigen, die Vieltalentieren die Liebsten sind. Die Menschen, die voller Begeisterung schnell und tief in unterschiedlichste Themenbereiche eintauchen, die Verbindungen ziehen, die sonst keiner ziehen kann.

Leider denken genau diese Menschen an Enge, Nische und Verzicht, wenn sie das Wort Positionierung hören. Nicht selten haben sie Positionierungspanik.

 

Also wie kann ich ihnen diese Positionierungpanik nehmen?

 

Während ich über diese Frage nachdachte, erklärte mir meine Freundin Susan, dass sie ihr Warum nach einer Idee von Simon Sinek finden möchte. Sie bittet mich darum, sie dabei zu unterstützen. Ich führe sie durch den Prozess und bin von dem Ergebnis überwältigt. Das Warum ist wie ein in Worte gefasstes Bauchgefühl. Jetzt wollte ich auch mein Warum herausfinden und so ließ ich mich von Susan durch den Prozess führen. Das Ergebnis war so viel mehr Klarheit und Motivation für meinen Weg. 

Klarheit und Nebel_edited.jpg

 

 

Meine Positionierung

Aus meinem Bauchladen (Ich biete alles für alle an.) wird wieder eine neue Positionierung. Ich helfe Scanner-Persönlichkeiten sich klar zu Positionieren und so den Grundstein für ein erfüllendes und erfolgreiches Business zu legen.

Ich beginne in meinem Training immer mit dem Warum-Workshop nach Simon Sinek. Hier zeigt sich ein roter Faden im Leben und im Arbeiten meines Kunden und am Ende ziehen wir die Positionierung wie ein Dach über die Themen meines Kunden. Dadurch entsteht unheimlich viel Klarheit. 

 

 

Mehr Klarheit

 

Klarheit nach Innen - für deine Entscheidungen. Du weißt was du in die Welt bringen willst, einfach weil es dir in die "DNA geschrieben ist" 

Du weißt für wen du sichtbar werden möchtest - für deine Lieblingskunden. 

Du findest heraus, welche Themen dich begeistern und deine Interessenten wertvoll finden. 

Du kennst genau die Produkte und Angebote, auf die deine Interessenten schon warten.

 

Nach außen: 

Mit deinen Themen sprichst du genau deine Lieblingskunden an. Sie erkennen, dass du sie verstehst. Sie vertrauen dir. Du gewinnst mehr Kunden, mehr Wertschätzung und mehr Umsatz.

Möchtest du mehr Kunden, mehr Wertschätzung und mehr Umsatz, dann lass uns reden.

 

Buch dir ein Kennenlern-Gespräch oder schreib mir eine eMail an: christina@christina-grunert.de

 

Ich freu mich auf dich

Christina