Hilfe: Sommerloch

Aktualisiert: Juli 5

Diese wunderbare Zeit, in der man lieber am See sitzt als am Laptop, kann auch ein wenig Angst machen. Jedenfalls wenn man Selbstständig ist und (fast) nur im direkten Austausch mit Kunden arbeitet.


Wie kannst du den Sommer trotzdem genießen?


Du bist wunderbar auf diese Zeit vorbereitet und hast Bücher, DIY-Kurse oder Ähnliches in den Umlauf gebracht und verkaufst diese automatisiert. Dadurch hat dein Geldzufluß immer so ein Grundrauschen. Egal ob du aktiv arbeitest oder nicht.


Für alle anderen geht es jetzt um eine schnelle unkomplizierte Kundengewinnung.


Wie kannst du trotz Sommerferien ein paar Kunden für dich gewinnen?


Dreh- und Angelpunkt ist dein Wissen über deine Lieblingskunden. Du solltest deinen Lieblingskunden mindestens genauso gut kennen, wie deine beste Freundin.

Damit meine ich nicht nur, dass du ein Wunschkundenprofil perfekt ausgefüllt hast.

Auch wenn das ein sehr guter erster Schritt ist.

Du solltest wissen, welcher Gedanke deine Kunden letze Nacht aus dem Schlaf gerissen hat ;-)

Denn dann kannst du ihnen helfen, die nächsten Nächte wieder ruhiger zu schlafen.


Ein VW-Bus mit Fahrrädern auf dem Weg in die Sommerferien.
Bild von Ashraful Alam: Ab in den Sommer.

Dafür gibt es zwei Vorgehensweisen:


Begeisterte Kunden, erneut begeistern


Du weißt, dass es 7x einfacher sein soll, einen Kunden, der schon bei dir gekauft hat, ein weiteres Produkt zu verkaufen.

Also erinnere dich an deine letzten Kunden: Was wünschen sich deine Kunden. Was hast du zwischen den Zeilen oder auch ganz direkt von ihnen gehört. Hast du alles aufgelistet? Wunderbar! Hast du es noch nicht getan, dann hole es jetzt schnell nach.

Liste alles auf. Es ist im ersten Schritt nicht wichtig diese Dinge zu bewerten. Es ist nur wichtig so viele Wünsche wie möglich zu kennen.


Und jetzt liste auch noch auf, was sie sich nicht gewünscht haben, was sie aber aus deiner Sicht dringend brauchen. Wo siehst du Probleme, wo dein Kunde noch kein Problem erkannt/ formuliert hat.


Nächste Liste:


Deine Ressourcen


Welche fertigen oder halbfertigen Projekte und Ideen hast du in deiner Schublade?

Welche Freunde und Bekannte ergänzen deine Produkte perfekt - wo könntest du Kooperationen eingehen?

Was kannst du noch?

Welche Fähigkeiten hast du? Auch die, die du bist jetzt noch nicht in deinem Business "benutzt". Und sei nicht bescheiden. Du darfst ein kleines bisschen übertreiben: was kannst du, was andere nicht so gut können?


Was ist aktuell das drängenste Problem deines Lieblingskunden?


"Ich müsste an meiner Positionierung arbeiten, um mir ein erfolgreiches Business aufzubauen." ist kein drängendes Problem. Viele meiner Kunden arbeiten über einen langen Zeitraum selbstständig ohne sich wirklich positioniert zu haben. Es funktioniert irgendwie.


Ganz anders sieht es mit "Ich brauche sofort neue Kunden, sonst kann ich meine Miete nicht mehr bezahlen." Das ist ein drängendes Problem.


Welches drängende Problem könnte dein Kunde haben?

Du hast oben die Wünsche deiner Kunden aufgelistet. Was steckt hinter den Wünschen. Warum sollten deine Kunden erkennen, dass es nicht nur Wünsche sind, sondern eigentlich ein drängendes Problem dahinter steckt?


Schreibe mindestens 15 mögliche Probleme auf. Bewerte sie noch nicht.


Entwickle ein Produkt


Wenn du jetzt deine Fähigkeiten und die drängenden Probleme deiner Kunden ansiehst, wirst du Verbindungen finden, die du zuvor noch nicht gesehen hast.


Am besten sortierst du jetzt die Probleme deiner Kunden nach ihrer Wichtigkeit für deine Kunden. Dann schaust du ob und wie du deinen Kunden hier weiter helfen kannst. Vielleicht mußt du dafür Kooperationen eingehen.


Dein neues Produkt anbieten


Wie möchtest du nun dein neues Produkt anbieten? Direkt? Super, so würde ich es auch machen. ;-)

Willst du deinen ehemaligen Kunden direkt ansprechen, dann sei so individuell wie möglich. Sag ihnen welches äußere, welches innere und welches philosophische Problem dein Produkt an der Wurzel ausreist. (Du weißt nicht wovon ich gerade rede? Schau dir meinen Blogartikel über Storytelling an.)



Ich würde meine Kunden 3 mal anschreiben, um ihnen mein neues Produkt schmackhaft zu machen. Eine Mail wird gern überlesen/ übersehen. Mehr als 3 eMail können leicht nerven. In der 3. eMail kannst du dann sagen, dass du es schade findest, dass dein Kunde sich nicht für dein Produkt interessiert. Und das es die letzte eMail zu diesem Produkt ist. Du musst einen Schlussstrich ziehen. Und du darfst ein wenig Druck aufbauen. Manchmal brauchen wir Menschen das einfach, um uns entscheiden zu können. ;-)


Neue Kunden gewinnen.


Ach bei diesen neuen Kunden geht es darum zu wissen, welches Problem das drängende Problem ist. Welches Problem muss dein Kunde sofort lösen?

Wofür sind deine Lieblingskunden wirklich dankbar, nach eurer Zusammenarbeit?


Welcher treue Follower hat noch nie bei dir gekauft?


Du hast unter deinen Follower Menschen, die dir regelmäßig auf dich reagieren. Sie haben dir auf Posts geantwortet oder du hast mit ihnen gechattet. Sie kennen dich.

Sprich sie jetzt an. Sei auch hier wieder super individuell. Sie sind etwas besonderes und sollten auch so behandelt werden. Zeige dich als die Person, die die Probleme ihrer Kunden kennt und schon mehrfach gelöst hat. Zeige Testimonials und Cast Studies.


Gerade die treuen Follower haben oft das Gefühl, dass sie von uns schon so viel kostenlosen, wertvollen Content bekommen haben, dass es gar nicht mehr besser werden kann, wenn sie bezahlen. Ja, das klingt ein bisschen verrückt, aber genau das wurde mir schon so gespiegelt.

Mach diesen Followern bewusst, dass du nur einen Teil deines umfangreichen Wissens kostenlos rausgegeben hast. Das es da noch viel mehr "zu holen" gibt.

Mach diesen Followern bewusst wie wertvoll deine direkte Begleitung und dein direktes Feedback ist.

Warum will dein Kunde nicht deine Lösung kaufen? Einwände identifizieren!


Je besser du deinen Kunden kennst, um so leichter erkennst du auch Einwände, die dein Kunde gegen dein Produkt vorbringen kann. Gehe auf diese Einwände schon in der Produktbeschreibung ein. Das zeigt ihm, wie gut du ihn verstehst und dass er bei dir wirklich in den richtigen Händen ist.


Wie du einen guten Verkaufstext schreiben kannst, habe ich in diesem Blogartikel beschrieben.


Wo gewinnst du deine Kunden?


Welche Kanäle kannst du für die Lead-Generierung, also für das Gewinnen von Interessenten nutzen?


  • Hast du eine Newsletterliste so ist das deine erste Anlaufstelle.

  • Auch Netzwerktreffen eignen sich sehr gut. Hier kannst du ganz direkt mit deiner Persönlichkeit punkten und ziehst nur die Kunden an, die auch zu dir passen.

  • Schreibe ehemalige, glückliche Kunden an.

  • Schreibe einzelne Follower direkt an.

  • Ich habe schon gute Erfahrungen in FB-Gruppen gemacht. Hier solltest du aber mit dem Besitzer der Gruppe vorab Kontakt aufnehmen und um Erlaubnis fragen.

  • Bezahlte Werbung ist auch ein guter Weg, um neue Kunden zu gewinnen, doch würde ich mir da immer Unterstützung holen, um nicht Geld und Zeit zu verschwenden.


Möchtest du mehr von mir hören und lesen, dann trage dich in meinen Newsletter "Wochenimpuls" ein. Ich freu mich auf dich.



Du brauchst nicht noch mehr Informationen von mir. Du möchtest mit mir sprechen? Dann buche dir hier ein Kennenlerngespräch.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen